Horse Diary 06.01.2017

Ok, der Supergau ist heute eingetroffen. -10°C!!!! Ich hatte insgeheim ja so sehr gehofft, dass sich die Wetterdienste um eine Null vertan haben, aber Fehlanzeige. Es ist tatsächlich so sch… kalt. Na gut, was soll das Gejammer. Es hilft ja alles nichts.

Und da heute hier in Bayern Feiertag ist, wollte ich heute eigentlich etwas länger schlafen. Aber auch das ist irgendwie nichts geworden. Ich war trotzdem früh wach und war um 10 wieder im Stall. Zum Glück ist aber strahlender Sonnenschein und auch noch kaum Wolken am Himmel, sodass sich die -10°C eher wie -3°C anfühlen. Also gut erträglich.

Habe mich dann heute spontan entschieden wieder in der Halle zu reiten und ein paar Runden zu drehen. War dann auch eine gute Stunde drin, bis ich meine Füße nicht mehr gespürt habe und mir so dachte, dass ich dann doch mal Schluss machen sollte. Siobhán hat wieder brav mitgemacht und war heute wieder übermotiviert. Musste sie immer wieder zurücknehmen. 

Als ich dann am Schluss abgestiegen bin und sie angeguckt habe, musste ich so lachen. Sie hatte unter beiden Nasenlöchern zwei Eiszapfen im Schnurrbart hängen, die irgendwie senkrecht nach vorne standen (wohl wegen dem Vorwärts-Abwärts-Reiten und der Kopfstellung dabei). Beide waren gute 3 cm lang und es sah irgendwie aus wie zwei Fühler oder so 😀 😀 Arme Maus. Ich ärgere mich so, dass ich kein Bild davon habe. Aber die Situation war einfach zu witzig und dann hatte sie sich auch schon am Bein gekratzt und sie sind abgebrochen. Nächstes Mal zücke ich aber das Handy, haha. 

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.