Horse Diary 28.09.2017

Ich dachte mir, es ist mal wieder an der Zeit von meinem Tag zu berichten 😉 Heute war kein besonderer und ein ruhiger Tag. Ich konnte in aller Seelenruhe meiner Arbeit nachgehen, hatte schön viel Zeit für all meine Hottis und konnte jeden ausgiebig bewegen und beschmusen. Das sind meine allerliebsten und schönsten Tage! :mrgreen: 

Den Tag habe ich – wie immer – mit Siobhán begonnen. Die dicke Maus kommt schließlich immer als Erstes. Da ich die letzten beiden Tage bereits geritten bin, stand heute lockeres Longieren auf dem Programm. Wir zwei haben es uns zur Gewohnheit gemacht vor dem Longieren immer noch etwas Freiarbeit und Zirzensik zu machen. Das liebt Siobhán und hat hier sichtlich Spaß. Und ich ebenfalls! Ich möchte sogar sagen, dass mir das am meisten Spaß mit Siobhán macht, weil wir hier einfach super eingespielt sind und toll harmonieren 🙂 

Danach ging es dann aber wirklich ans Longieren. Ich hatte heute zusätzlich noch zwei Stangen hingelegt und mein Augenmerk lag wieder auf einem lockeren, aber dennoch energischen Trab. Die Hinterhand soll aktiv mitarbeiten, dennoch soll Siobhán locker im V/A laufen. Es fällt ihr hin und wieder noch etwas schwer, aber sie hat sich in dem Bereich echt richtig toll gemacht und dazu gelernt!

Nach dem Training haben wir noch gekuschelt und Siobhán hat ihr Futter bekommen. Danach ging es wieder auf die Koppel und ich habe mir gleich Tari geschnappt und mitgenommen.

Für ihn hatte ich mir heute vorgenommen ihn wieder zu reiten. Nichts Spannendes, nichts Schweres. Nur ganz lockeres Bewegen unter dem Reiter. Wenn ich merke, dass Tari einen guten Tag hat, gerne mitmacht und auch gerne laufen möchte, dann nehme ich mittlerweile auch schon etwas Trab mit dazu. Und heute war einer dieser guten Tage, sodass wir auch ein paar Runden im Trab gedreht haben. Es ist schön zu sehen, dass Tari Freude daran hat, viel abschnaubt und auch immer ein zufriedenes Gesicht nach der Arbeit macht. Er zeigt mir damit einfach, dass es das Richtige ist ihn wieder ins „Training“ zu nehmen. Die fehlenden Muskeln werden wir ganz langsam und nach und nach wieder aufbauen. Es braucht eben seine Zeit 🙂 

Ich bin dann noch eine kleine Runde ins Gelände mit ihm und dann hieß es auch Feierabend für ihn. Auch Tari bekam sein Futter und durfte dann wieder auf die Koppel. Das schöne und gute Wetter hier muss man schließlich nutzen!

Und zu guter Letzt kam dann noch mein großer Lucky an die Reihe. Mit ihm habe ich heute mal wieder in der Halle gearbeitet. Ich bin nach wie vor richtig begeistert von ihm und bei ihm habe ich das Gefühl, dass wir uns schon seit Jahrzehnten kennen! Wir verstehen uns richtig gut und arbeiten schon als richtiges Team zusammen. Auch meine Trainerin hat heute mal einen Blick auf uns geworfen und uns gelobt! Außerdem meinte sie, dass Lucky bei mir schon deutlich besser läuft! Auf Grund seiner Hufrolle füttere ich ihm ja Ingwer und Teufelskralle zu und das macht sich enorm bemerkbar. Lucky läuft wieder richtig gut!

Alles in allem also ein erfolgreicher, toller und produktiver Tag! 🙂 Alle drei Hottis machen mir gerade enorm viel Freude und Spaß und mit jedem geht es ein Stückchen weiter voran!

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.