Kleiner Krämer-Haul

Ich war gestern mal wieder beim Krämer und habe ein paar Kleinigkeiten benötigt. Außerdem wollte ich mir so richtig, fette, warme Winterschuhe kaufen. Denn die, die ich bereits habe, bringen mir so gut wie gar nichts. Da sterben meine Zehen regelmäßig ab bei der Kälte.

Ich habe zwar auch Winterreitstiefel aus dem Englisch-Bereich, aber die sind mir zu schade, um sie auch im Matsch oder für die Koppelgänge anzuziehen.

Gut. Also ab zum Krämer. Der wird schon was haben. Leider war das dann aber irgendwie ernüchternd. Es war nicht so richtig das dabei, was ich mir vorgestellt hatte und so bin ich immerhin mit Lammfell-Einlegesohlen wieder abgezogen 😀 Ich hoffe, die helfen wenigstens etwas…Kurios aussehen tun sie ja, haha.

Dazu habe ich nun endlich auch einen Pinsel für Huföl gekauft. Damit kann ich jetzt endlich mein Glitzer-Hufgel an Siobhán austesten. Bin echt schon gespannt.

Und zu guter Letzt habe ich jetzt auch endlich mal eine Warnweste(?) gekauft. Natürlich in pink! 😀 Nennt man das denn so? Warnweste? Klingt irgendwie eher nach Bauarbeiter oder Autopanne. Aber gut, solange es hilft und den Zweck erfüllt. Finde es einfach ganz gut für Ausritte oder zum Spazieren gehen. Bei uns in der Gegend ist es oft ganz schön neblig und so sind wir doch deutlich besser zu sehen.

Mehr habe ich dieses Mal nicht geholt. Normalerweise fallen meine Krämer-Einäufe ja doch deutlich größer aus, aber Siobhán und Ich sind im Allgemeinen gerade gut versorgt und es fehlt sonst nichts.

Habt ihr denn Tipps für so richtig warme Winter-Reitschuhe? Also welche, die auch bei Minusgraden alles kuschelig warm halten. Gerne her mit euren Erfahrungen 😉

 

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.