Tari stellt sich vor!

Damit ihr Tari ein wenig näher kennen lernen könnt, habe ich ein paar Kleinigkeiten für euch zusammen geschrieben 😉 Diesen Text werdet ihr ab sofort auch bei der Kategorie „About“ finden. Denn dort habe ich Tari nun auch ergänzt, damit unser kleines Team komplett ist.

Und nun viel Spaß beim Lesen:

 

Grundlegendes über Tari

Tari ist ein reines Quarter Horse und wurde am 01.05.2005 in Texas geboren. Er ist somit 12 Jahre alt und ein waschechter Amerikaner. Er ist ein Palomino-Wallach und hat ein ungefähres Stockmaß von 1,58 m. Ganz genau nachgemessen habe ich bisher aber noch nicht. Er steht zusammen mit meiner Siobhán in einem Stall in Baden-Württemberg und hat dort eine schöne Paddock-Box mit täglichem Koppelgang. Er ist ein ziemlicher Quatschkopf und hat zusammen mit den anderen Wallachen auf der Koppel immer viel Spaß.

Seine Vorgeschichte

Wie oben schon erwähnt, kommt Tari aus Texas, USA und wurde dort auch geboren. Er kam dann relativ jung nach Deutschland und wurde hier von Grischa Ludwig (LQH) im Reining ausgebildet. Unter den Westernreitern ist LQH ein sehr großer Begriff und steht für extrem gute Ausbildung und sehr erfolgreiche Pferde.

So wurde Tari dann auch im Jahr 2009 bei der Open Futurity geshowt. Auch einige andere Turniere hat er schon bestritten, bis er dann wieder verkauft wurde und aus dem Stall auszog. Einige Jahre später kam er allerdings mitsamt seiner Besitzerin wieder auf die LQH-Ranch zurück und blieb dort dann einige Zeit. Er war übrigens auch sehr lange Hengst und wurde erst mit 8 oder 9 Jahren gelegt, da er wohl ein paar Hengstmanieren an den Tag legte. Diese verschwanden nach dem Legen aber wieder komplett.

Letztendlich wollte Taris damalige Besitzerin aber ein anderes Pferd mit anderem Aussehen und hat sich in ein Pferd mit der bekannten „Gunner-Optik“ verliebt. Bis sie sich schließlich entschieden hat Tari zu verkaufen und das andere Pferd zu behalten. So kam es, dass Tari zum Verkauf stand und ich ihn Probereiten durfte. Es war wirklich großer Zufall, dass ich überhaupt auf Tari gekommen bin.

Es hat einfach gepasst und so habe ich mich für Tari entschieden und ihn gekauft. Es hat dann auch gar nicht lange gedauert, bis er bei uns einziehen konnte und ich bin wirklich froh, ihn zu haben!

Welches Wesen / welche Ausbildung hat Tari?

Tari hat eine knallharte Reining-Ausbildung hinter sich. Und jeder, der sich etwas mit Reining auskennt, weiß, dass das kein Zuckerschlecken ist. Er ist „ready to show“ und kann wirklich jedes einzelne Manöver. Auch beim Sliding Stop kann er problemlos eine 8 Meter Spur in den Sand ziehen. Er ist also ein echtes Kaliber!

Die gute Ausbildung merkt man auch beim täglichen Umgang mit ihm. Er hält stets einen angebrachten Abstand beim Führen, überholt einen nicht, wartet brav beim Aufhalftern und ist auch sonst ein echter Gentleman. Eben so ganz anders, als meine dicke Siobhán. Die kann ja echt ein richtiger Rüpel sein!

Tari hält sich erst einmal brav zurück, wenn er aber merkt, dass alles in Ordnung ist, kann er ein echter Quatschkopf sein. Für ihn ist alles interessant und er ist sehr neugierig. Außerdem ist er ein kleiner Schmuser und genießt es, wenn man ihn ausgiebig putzt und krault. Ich denke auch, dass er soviel Zuwendung gar nicht gewohnt ist, da es im Reining-Sport doch eher knallhart zugeht. Tari liebt es auch sich zu wälzen und genießt es einfach, auf der Koppel mit seinen Kumpels zu spielen.

Woher kommt sein Name?

Taris richtiger Name lautet „Ruf N Tari“. Wie im Westernbereich üblich, setzt sich der Name einfach aus seinen Vorfahren und den Zuchtlinien zusammen. Seine Eltern heißen „Lil Ruf Peppy“ und „Jac N Tari“ und so wurde aus den beiden Namen eben „Ruf N Tari“.

Ich habe erst hin und her überlegt, wie sein Rufname dann lauten soll und hatte noch „Ruffy“ oder „Terry“ im Angebot. Beides hat mir aber nicht so zugesagt und so heißt er nun eben „Tari“. Ich mag den Namen mittlerweile ganz gerne. Er ist kurz, knapp und prägnant und passt irgendwie zu ihm.

 

Das könnte dir auch gefallen:

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.