Horse Diary 29.03.2017

Soooo, was war heute alles los?

Nachdem ich im Stall angekommen bin, habe ich als allererstes wieder Taris Heunetz gefüllt. Ich mache dem Buben jetzt immer ein ganz großes Netz voll mit Heu und hänge es auf den Paddock raus, so sieht er die anderen Pferde auf den Koppeln und fühlt sich nicht so allein; er kann draußen in der Sonne chillen und hat gleichzeitig auch eine tolle Beschäftigung. Er hat immer richtig Spaß daran, an dem Netz zu zupfen und sein Heu heraus zu ziehen. Das lenkt hoffentlich etwas von der Langeweile ab.

Dann habe ich ihn noch richtig gründlich geputzt, damit auch er mal seine losen Haare verliert. Obwohl er eingedeckt ist, kommt da auch eine ganz schöne Wolle herunter. Und auch hier genießt er die Zuwendung immer richtig 🙂 

Dann habe ich ihn erst einmal in Ruhe fressen lassen und habe heute zuerst mit Siobhán weiter gemacht.

 

Die dicke Nudel habe ich von der Koppel geholt und war sehr, sehr gespannt darauf, wie sie läuft. Gestern hatten wir ja einen kleinen „Unfall“ zusammen. Sie ist mit mir beim Reiten gestürzt, konnte sich zum Glück aber noch gut auffangen. Trotzdem hatte ich richtig Angst, dass sie sich etwas getan hatte. 

Aber sie lief völlig normal und war auch wie immer zu Späßen aufgelegt. Zumindest, was SIE unter Spaß versteht. Nämlich mich ärgern und verarschen wollen :mrgreen: 

Sie scheint also wirklich nichts zu haben. Da heute zufällig auch der Tierarzt bei uns am Hof unterwegs war, habe ich ihn auch gleich auf Siobháns Behang schauen lassen. Ich habe ja gestern schon vermutet, dass sie Mauke hat. Und ja, es ist tatsächlich Mauke. 

Das ist für mich jetzt nicht weiter schlimm, da Tinker ohnehin (fast) immer mit Mauke und Strahlfäule zu kämpfen haben. Das muss absolut nicht an der Haltung liegen (und tut es bei unserem Fall auch definitiv nicht) und ist bei Siobhán wohl einfach genetisch veranlagt. Deshalb habe ich nun ein spezielles Shampoo vom Tierarzt bekommen. Außerdem haben wir sie gegen Pilze/Pilzinfektionen geimpft, was in diesem Fall durchaus Sinn macht, da es die Hautregeneration anregt und so die Mauke besser abheilen kann.

Wegen der Spritze sollten wir es heute (und morgen auch) ruhig angehen lassen und so sind wir ganz gemütlich eine Runde ins Gelände gegangen. Eine kurze Trabstrecke haben wir auch eingelegt und die Maus war wirklich super brav. Und ihr hat es heute auch richtig gut gefallen und sie war total entspannt. Es war also ein wirklich schöner, kurzer Ausritt.

Danach durfte sie wieder auf die Koppel und ihren Feierabend genießen.

 

Und dann ging es auch schon wieder weiter mit Tari. Mit ihm bin ich heute nur im Hof „Gassi gegangen“, da es heute wieder recht windig war und er im Gelände bei Wind immer doof tut. Das möchte ich bei seiner Sehne einfach nicht unbedingt riskieren. Und so haben wir eben den Hof erkundet und Tari hat etwas ganz Tolles gefunden: einen Stock! :mrgreen: 

Natürlich musste der Herr dann gleich mit dem Stock spielen, ihn wie ein Hund herum tragen, auf ihm kauen und mit dem Stock am Boden herum kratzen. Dieses Pferd einfach 😆 In genau solchen Momenten, wächst mir der Quatschkopf ans Herz. So doof und tollpatschig er auch ist, er ist eben auch irgendwie ein „Gute-Laune-Pferd“ mit viel Blödsinn im Kopf.

Wir haben dann noch etwas geschmust und dann hieß es auch wieder „Tschüss“ für heute. 

Ich bin gespannt, was morgen wieder auf mich wartet. Jeden Tag ein neues Abenteuer mit den beiden 😛 

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.